Mit Freunden teilen

Shop

Warenkorb
Leer
23.01.2015 Technologie zur Aufbereitung und Korrektur von Wasser - „Wasser- Doktor“

Sauberes Wasser spielt eine große Rolle im menschlichen Leben, in der Tier- und Pflanzenwelt, in der gesamten Natur. Die Funktionstüchtigkeit aller lebenden Zellen hängt von der Wasserversorgung ab. Untersucht man, welche Rolle Wasser für einen Menschen spielt, erkennt man, dass unser Organismus aus einer Kombination aus wässrigen Lösungen, Kolloiden, Suspensionen und anderen komplexen Wassersystemen besteht. Wasser versorgt die Zellen des Organismus mit Nährstoffen (Vitamine, Mineralsalze) und entsorgt Stoffwechselendprodukte (Toxine). Weiterhin ist Wasser an der Thermoregulation (Schwitzen) und an der Atmung beteiligt (ein Mensch kann sehr trockene Luft atmen, allerdings nur eine relativ kurze Zeit). Um eine normale Funktionstüchtigkeit aller Systeme des menschlichen Organismus aufrechtzuerhalten wird eine Menge von mindestens 200 ml Wasser am Tag benötigt. Reines Wasser ist also für den Menschen unbedingt erforderlich. Einer der wichtigsten Faktoren einer gesunden Ernährung ist die regelmäßige Zufuhr sauberen Wassers.

„Wasser- Doktor“ – sauberes Trinkwasser unter allen Bedingungen

Das ideale Gerät herzustellen, um ideal gereinigtes Wasser zuzubereiten ist eine komplexe Angelegenheit. Und vollwertiges Trinkwasser zu erzeugen ist nahezu unmöglich, dass wissen Experten und Wissenschaftler die sich mit der Materie beschäftigen. Die Lösung dieses Problems wurde in Russland gefunden und gilt als große Errungenschaft unter dem Gesichtspunkt moderner Anforderungen an die Wasserqualität. Vorreiter auf dem Gebiet der fortschrittlichen, ökologisch sauberen Technologien der Wasseraufbereitung sind russische Wissenschaftler, die ein vollkommen neues, einzigartiges Filtermaterial mit der Bezeichnung „Spurmembran“ entwickelten. Eine moderne kombinierte Technologie der Wasserreinigung auf der Grundlage von verschiedenen Membrantechnologien und Spurmembranen wurde ausgearbeitet. Sie ist unter dem Markennamen „Wasser- Doktor“ („Doctor Water“) erhältlich und patentiert. 

Die Erfindung gehört in die Klasse der Geräte und Möglichkeiten zur hochfeinen Reinigung von Wasser und ermöglicht die Aufbereitung von Wasser, welches der Definition von „reinem und biologisch vollwertigem Wasser“ am nächsten kommt. Die Technologie des „Wasser- Doktors“ wurde von der Firma „EcoMembrany“ entwickelt, patentiert und in Produktion gebracht. Bei der Fertigung kommen Technologien, Patente und Entwicklungen führender Wasseraufbereitungsbetriebe zum Einsatz, neueste Errungenschaften russischer Wissenschaftler und eigene Erfindungen. Bei der Entwicklung der Membran, dem wichtigsten Bestandteil des Gerätes hat ein Mitarbeiter unseres Zentrum, V. F. Scharkov, mitgewirkt. In dieser Technologie werden einzigartige technische Lösungen der Trinkwasseraufbereitung realisiert. Alle Unzulänglichkeiten einstufiger Free-Flow- Filter mit Spurmembranen anderer Hersteller wurden berücksichtigt und beseitigt. Die Produktion der Wasserfiltersysteme basiert auf der Verwendung neuester Produkte der Umwandlungsindustrie und führender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen der Russischen Föderation.

Ein Zyklotron (Beschleuniger) für die Herstellung der Spurmembranen. Entwickelt und erbaut von Spezialisten der Firma „Trackpore Technology“, in Zusammenarbeit mit den „Vereinigten Institut für Atomforschung“. Die Energie der geladenen Ionen erreicht 2,3 MW, wodurch in einer Stunde bis zu 500 qm Polymer- Folie bearbeitet werden können.

Der Bereich für die chemische Bearbeitung der Spurmembranen, ausgestattet mit zwei einzigartigen Anlagen, die eine Bearbeitung von 500 qm Folie pro Schicht ermöglichen.

Weltweit wurden die ersten kompakten, tragbaren Wasserreinigungsgeräte realisiert, die in Miniaturausführung alle grundlegenden Technologiestufen der Wasserreinigung enthalten, die in professionellen stationären Wasserreinigungsanlagen zum Einsatz kommen. 

In einem kleinen Gerät sind praktisch alle erdenklichen Möglichkeiten der Wasserreinigung enthalten: 

  1. Ablagerungsmethoden,
  2. Klärung von Wasser,
  3. Membrantechnologien,
  4. Belüftung und Entfernung von Eisen,
  5. Dekontamination und Oxidation,
  6. Sorbtionsmethoden: Adsorbtion,
  7. Konditionierung und Korrektur des Trinkwassers,
  8. Energetische Strukturierung.

Anhand der Abmessungen lässt sich der „Wasser- Doktor“ mit einem Notizblock oder einem mittelgroßen Buch vergleichen. Die Außenmaße der Basisblöcke: 185x175x30 mm bzw. 220x110x10 mm, bei einem Gewicht von 300g bzw. 100g. Er ist ebenso leistungsfähig wie andere Trinkwasserfilter für den häuslichen Einsatz. Der Filtrationsprozess kann unterbrochen werden oder ohne Unterbrechung ablaufen, die Leistungsfähigkeit des Basisfilters kann durch die Kombination mehrerer Elemente erhöht werden. Außerdem ist nicht unbedingt ein Anschluß an eine Wasserleitung oder an das Stromnetz erforderlich. Das Gerät arbeitet vollkommen autonom. Die Technologien des „Wasser- Doktors“ kann gemäß dem Reinigungsgrad nur mit der umgekehrten Osmose verglichen werden, ist aber von allen Unzulänglichkeiten dieser Methode befreit (Überfiltrierung, Entsalzung, Ungleichgewicht aller Parameter des Trinkwassers).

Das gereinigte Wasser bleibt vollwertig, natürlich strukturiert, elektrolytisch, schwach mineralisiert, es ist ideal als Trinkwasser geeignet. 

Zum ersten Mal in der Praxis der Wasserreinigung ist es gelungen, die Eigenschaften des gereinigten Wassers zu korrigieren und maximal an das flüssige Milieu eines lebenden Organismus anzunähern, pH- Wert (der pH- Wert des Wassers wirkt auf das Säure- Basen- Gleichgewicht der wichtigsten flüssigen Bestandteile des Organismus), Oxidations-Reduktions-Potential (ORP), Oberflächenspannung, Differentions- Phasen- Zustand (die Struktur des Wassers) und weiteren. 

Im Gegensatz zu anderen Reinigungssystemen, auch anderen Spurmembranen, reinigt das Wasserreinigungsgerät „Wasser- Doktor“ das Wasser zu 100% von allgemeinen und thermotoleranten Colibakterien und pathogenen bakteriellen Agenten: Cholera- und Pesterreger, Salmonellosen und weiteren, ebenso von 2- und 3-wertigem Eisen, Aluminium, Verfärbungen und Trübung. Bis zu 98% des gebundenen und freien Chlors, Pestizide, Schwermetalle, Erdölprodukte und andere schädliche Zusätzen werden entfernt, doch dabei verbleiben im filtrierten Wasser alle für Menschen, Tiere und Pflanzen wichtigen Mikroelemente, Elektrolyte und Salzbestandteile, was die Geschmacksqualität des Wassers verbessert. Zahlreiche unabhängige Expertisen und hygienische Bewertungen zeigten die hohe Effektivität der reinigenden und operativen Eigenschaften der Filter- und Korrektureinheit. Der „Wasser- Doktor“ arbeitet mit gleichbleibender Qualität unter häuslichen Bedingungen, beim Einsatz im Freien und unter extremsten Bedingungen. 

Der natürliche Mechanismus der Flüssigkeitsreinigung 

Allerdings gibt es keine Wunder. Wie gelang es also, die unglaublichen Resultate zu erhalten? Die Lösung hat man sich bei der Natur abgeschaut. Es ist gelungen, den natürlichen Mechanismus der Reinigung von Flüssigkeiten zu untersuchen und nachzuahmen. Dieser Mechanismus ist bei jedem Menschen aktiv, reinigt und korrigiert in mehreren Stufen aufgenommene Flüssigkeiten mittels der Lipid- Cholesterin- Membranen der Zellen, und bezieht seine Energie aus den vorhandenen energetischen Ressourcen des Organismus. Ob ein Mensch jung und gesund oder alt und verbraucht aussieht, hängt in erster Linie von den Zellmembranen ab, die eine Zelle umhüllen. Erhält der menschliche Organismus keine vollwertige Nahrung, Reinigung und hochwertiges Trinkwasser, so enthalten die Lösungen, von denen die Zellen umspült werden, nicht die lebensnotwenigen biologischen Substanzen und werden gefährlich. Für die Zellmembranen und die Zellen hat das fatale Folgen. Aus diesem Grund verfügen alle lebenden Organismen über ein mehrstufiges System zur Reinigung aufgenommener Flüssigkeiten. Die Prozesse der Reinigung werden in den Zellen fortgesetzt. Jede Zelle besitzt mehrere spezielle, elektrisch geladene Membranen, die nach dem „Zwiebelschalen- Prinzip“ angelegt sind. Die Membranen halten destruktive Substanzen auf und sind gleichzeitig durchlässig für sauberes Wasser und alle lebensnotwendigen Elemente.

Auf diese Weise funktioniert die modernste Technologie zur Reinigung von Trinkwasser „Wasser- Doktor“. Der wichtigste Baustein einer Zelle ist der Zellkern mit den Nukleinsäuren (Eiweißkörperchen), die sehr eifrig freie Radikale angreifen. Würde die Zellmembran diese aggressiven Moleküle nicht abfangen, würden diese den Zellkern angreifen und beschädigen. Es genügt völlig, dass ein Zellkern, der alle Chromosomen und ihre Fortpflanzungsmechanismen enthält, nur ein einziges Mal einer solchen Attacke ausgesetzt ist und die Zelle wird „instabil“ und „alt“. Das geschieht jedes Mal, wenn der Mensch krank oder Stress ausgesetzt ist. Und dafür hat die Natur einen Korrekturmechanismus für alle Flüssigkeiten, die in die Zellen gelangen sollen, vorgesehen. Ebenso ist bekannt, dass ein Verlust dieser Korrekturmechanismen aufgrund von Krankheiten, Alter oder ungünstigen ökologischen Bedingungen im Organismus zu einer stark begrenzten Aufnahme von wässrigen Lösungen durch die Zellen führt. Die Folgen sind chronische Erkrankungen und unumkehrbare Veränderungen in Organen und Systemen. In solchen Fällen ist es für lebende Organismen notwendig, über zusätzliche äußere Möglichkeiten zum Ersatz der verlorengegangenen Fähigkeiten zu verfügen. Eine solche Möglichkeit stellt das Filter- Korrektur- System „Wasser- Doktor“ dar.

Schnitt durch die Membran einer lebenden Zelle 

Durchstiche in der Spurmembran

Funktionsweise der Filter- Korrektur „Wasser- Doktor“ 

Im „Wasser- Doktor“ wurde das Konzept der natürlichen Filtration durch die Kombination mehrerer Membranen mit vorgegebenen Eigenschaften und andere ökologisch saubere Möglichkeiten der Wasserreinigung verwirklicht, unter Verwendung spezieller Komposit- Spurmembranen auf der letzten Stufe. 

Die Technologie des „Wasser- Doktor“ kopiert die Funktion einer lebenden Zelle. Die Funktionsweise der letzten Spurmembran gleicht der Funktion einer Zellmembran. Selbst visuell sind beide Membranen kaum zu unterscheiden. Das Wasser durchdringt nacheinander alle Filtermembranen des Gerätes, die nach dem „Zwiebelschalenprinzip“ angeordnet sind. 

Reinigungsstufen

Die erste Membran PFA (Präfiltration- Aerator [Vorfilter und Belüftung]) wird mittels einer speziellen Technologie hergestellt. Sie bildet einen elektrischen Dipol mit der letzten Komposit- Membran „WD-TM“, welche entgegengesetzt geladen ist. Die PFA- Membran ist gleichzeitig ein mechanischer Vorfilter und sorgt für Belüftung. Im Bereich zwischen den Membranen bildet sich ein Reaktor, in welchem Flotations-, Belüftungs- und Oxidationsprozesse ablaufen. Die Konstruktion des Wasserreinigungsgerätes realisiert im Miniaturformat den natürlichen Reinigungsprozess, der mit Hilfe aerober Flora stattfindet. Das Wasser erreicht als nächstes die „SM“- Membran, die Chlor und organisches Chlor entfernt und die Schwermetallbelastung und den Gehalt organischer Säuren deutlich reduziert. Praktisch die gesamte Mikrobiologie und deren Träger verbleiben im elektrostatischen Feld, welches von den entgegengesetzt geladenen Membranen gebildet wird und setzen sich auf der „WD-TM“- Membran ab, die gleichzeitig als physische Barriere zum Filtrat fungiert. Auf der letzten Etappe findet ebenfalls eine hochfeine Reinigung von Substanzen statt, die durch die vorangegangenen Stufen der Filtration gedrungen sind.

Jede Schicht sorgt, mit unterschiedlicher Effektivität, für eine Filterung verschiedener Verschmutzungen. Alle Knoten und Elemente des Gerätes sind miteinander verbunden und nur im Verbund funktionsfähig. Der Effekt summiert sich auf. Die außerordentlich kleinen Öffnungen in der Oberfläche der Membran haben einen Einfluss auf die Struktur des Wassers, erhöhen die Fluidität des Wasser erheblich. Die Abfolge der unterschiedlichen Membranen und die Kombination mit anderen Technologien zur Wasseraufbereitung stellt eine Korrektur der physisch- chemischen Eigenschaften des Wasser sicher, die eine Verwendung des Filtrates als Grundlage für biologisch- aktive Zusätze ermöglicht. 

Durchgeführte Untersuchungen des zu reinigenden Wassers und des unter Verwendung der Technologie erhaltenen Filtrats, zeigen, dass die erreichte Strukturveränderung des Wassers die Oberflächenspannung verringert und an die Oberflächenspannung einer lebenden Zelle annähert. Dadurch kann das Filtrat sehr effektiv und energiesparend vom Organismus aufgenommen werden. Außerdem ermöglicht die erhöhte Fließfähigkeit (Senkung der Oberflächenspannung) und die nahezu übereinstimmende Oberflächenspannung den Transport lebensnotwendiger Komponenten in den Organismus ohne zusätzlichen Energieaufwand. Die erhöhte Effektivität bei der Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff wirkt sich direkt auf den Metabolismus der Zellen aus. Der pH- Wert verändert sich in basische Richtung und das Redoxpotential (engl. reduction-oxidation- potential - ORP) verändert sich ebenfalls. Während das ORP der Ausgangsflüssigkeit +400 mV und die Spannung bspw. 300 mV beträgt, beträgt das ORP im Filtrat +100 mV und die Spannung 350mV, d.h. beim Durchdringen der Filtereinheit laden sich die Wassermoleküle auf. Dadurch wird das geladene Wasser biologisch aktiv. Es ist dazu in der Lage, im lebenden Organismus Gittersysteme aus Elektronen zu schaffen und zeigt dadurch antioxidative Eigenschaften, unter anderem auch in Bezug auf freie Radikale, die zur Zerstörung von Zellen beitragen. Weil vom Wasser eine Vielzahl chemischer Reaktionen im Organismus abhängen und es an vielen biochemischen Prozessen beteiligt ist, hat die Korrektur seiner Eigenschaften eine gewaltige Bedeutung. Die Lebensfähigkeit unseres Organismus , der Alterungsprozess, die Immunität – alles hängt mit der Qualität des Wassers zusammen, welches wir täglich trinken.

Dank der geordneten Struktur der Membranen erfolgt eine effektive Reinigung des Wassers. Das Wasser erlangt physisch- chemische Eigenschaften, die mit den Eigenschaften der Flüssigkeiten innerhalb einer lebenden Zelle übereinstimmen. 

Das mit Hilfe des Systems „Wasser- Doktor“ gereinigte Wasser

verfügt über ein niedriges ORP (-50-110 mV) und ist gering basisch. Die geringe Oberflächenspannung von 40-50 mN/m (zum Vergleich: gewöhnliches Wasser 62- 72 mN/m) ermöglich ein leichteres Eindringen des Filtrats in die Zellen. Der Organismus muss keine Energie aufwenden, um das Wasser zu korrigieren. Das spielt insbesondere für Menschen, die das 40. Lebensjahr überschritten haben und für Kleinkinder eine erhebliche Rolle.

Anwendungszweck der Wasserreinigungs- und Korrektursysteme „Wasser- Doktor“ („Doctor Water“®

Die breite Modellpalette ermöglicht den Einsatz der Reinigungssysteme und Netzfilter „Wasser- Doktor“: 

  1. in häuslicher Umgebung,
  2. auf Reisen, im Urlaub,
  3. auf Jagd- und Fischereiausflügen,
  4. in entlegenen Gegenden und auf Expeditionen.

Die Systeme zur Wasserreinigung und –aufbereitung „Wasser- Doktor“ sind geeignet zum Einsatz in: 

  1. Sanatorien und Kureinrichtungen, Erholungsheimen, Pensionen, Hotels;
  2. Schulen und Vorschuleinrichtungen;
  3. In Gaststätten, Cafés, Bars und Mensen;
  4. In Sporteinrichtungen, Fitness- Zentren;
  5. In medizinischen Einrichtungen, Krankenhäusern. 

Die mobilen Filter- Korrektoren und Ministationen sind für den Einsatz in außerordentlichen Situationen vorgesehen, bei technischen Havarien, Überschwemmungen und Katastrophen verschiedenen Charakters, bei Fehlen von Elektroenergie und zentraler Wasserversorgung. 

Bei Verwendung unserer Geräte und Wasserreinigungssysteme entfällt die Notwendigkeit, Wasser in Gebiete mit fehlender Trinkwasserversorgung zu transportieren. Sauberes Trinkwasser erhält man an jedem beliebigen Ort, aus allen zugänglichen Wasserreservoirs: beschädigte Wasserleitungen und Brunnen, Seen, Bäche, Flüsse, Sümpfe und anderen Wasserquellen. 

Die Verwendung erfordert nur einen minimalen Aufwand an Zeit und Kraft zur Inbetriebnahme und Wartung. 

Die Effektivität des „Wasser- Doktors“ ist durch eine Vielzahl von Untersuchungen bestätigt worden.

Die Filter „Wasser- Doktor“ wurden von führenden Akkreditierungsgesellschaften Russlands zertifiziert: 

- Staatliche Zertifizierungsstelle der Russischen Föderation,

- Föderaler  Dienst für die Aufsicht im Bereich Verbraucherschutz und zum Schutz menschlichen Wohlergehens,

- ANO „Standardcertis“ Moskau,

- Zentrum für Überwachung der sanitär- epidemiologischen Wohlfahrt Moskau. 

Untersuchungen wurden durchgeführt:               

- vom Zentrum für Kontrolle, Erforschung und Wissenschaft des Trinkwassers (GIZ PB) in Moskau, GNZ RF „VODGEOD“;

- von der Föderalen Einrichtung für Gesundheit „Zentrum für Hygiene und Epidemiologie in Moskau“;

- von akkreditierten Laborzentren des Gesundheitsministeriums Russlands;

- vom Untersuchungslabor „Sauberes Wasser“ MIFI Moskau. 

Empfohlen werden die Filter „Wasser- Doktor“: 

- von der medizinischen Akademikerin I. M. Sechenova an der Staatlichen Stomatologischen Universität (Abteilung für Allgemeine Hygiene) in Moskau;

- vom Verteidigungsministerium der Russischen Föderation: dem Umweltschutzamt der RF, Amt für Pioniertruppen und dem obersten medizinischen Büro.

„Wasser- Doktor“ (WD) – sauberes Wasser aus verschmutzten Quellen 

Die Geräte der Serie „Wasser- Doktor“, basierend auf der Spurmembran- Technologie, bieten die Möglichkeit gereinigtes Wasser von höchster Qualität mit korrigierten physischen Parametern zu erhalten. Die Realisierung einer Verknüpfung sich gegenseitig ergänzender Technologien lässt den Einsatz des „Wasser- Doktor“ für die zusätzliche Reinigung von Wasser unter häuslichen Bedingungen zu, ebenso wie die Aufbereitung von Wasser aus Quellen mit unterschiedlichem Verunreinigungsgrad. Zum heutigen Tag ist der „Wasser- Doktor“ eins der funktionellsten Geräte dessen Zweck die Reinigung von Wasser aus offenen Quellen ist. Die Funktionsweise und die verwendeten Elemente der Geräte für den häuslichen Einsatz und der mobilen Modelle sind praktisch identisch. Darüber hinaus kann der „WD Tourist“, als universelles Gerät, ebenso sehr effektiv zu Hause, wie auch unter allen anderen Umständen eingesetzt werden.